Big Data, Connectivity & Co: Wie Thales digitale Trends für sich nutzbar macht

Die Digitalisierung ermöglicht Industrieunternehmen wie Thales intelligente, miteinander verbundene Lösungen und Produkte zu erstellen, die bestehende Geschäftsmodelle verändern und zusätzlich "as-a-Service" angeboten werden.

Digitale Technologien in Unternehmen erweitern die Möglichkeiten zur Wertschöpfung und generieren neue zusätzliche Einnahmen. Weltweit werden Geschäftsmodelle und -prozesse zunehmend digital; sicherheitskritische Bereiche in Wirtschaft, Industrie und Infrastruktur verändern sich. Auch Thales reagiert darauf und integriert die neuen konvergenten Möglichkeiten marktübergreifend in sein Portfolio. Verschaffen Sie sich einen Überblick anhand dieser Beispiele:

  • Connectivity: Intelligente Geräte miteinander zu verbinden hat großes Transformationspotential für bestehende Prozesse im B2B- und B2C-Geschäft. Connectivity ist ein Treiber in vielen Märkten, z. B. Aerospace. Die mit den neuesten Technologien erhobenen Datenmengen sind u. a. Basis dafür, die gesamte digitale Wertschöpfungskette zu optimieren. Der Geschäftsbereich InFlyt Experience hat sich zum Ziel gesetzt, das Passagiererlebnis und die Art, wie Airlines arbeiten, zu revolutionieren.
     
  • Big Data: Intelligente Big Data-Lösungen helfen mit zuverlässigen, kontextsensitiven Informationen dabei die richtigen Entscheidungen zu treffen. Große Mengen von Rohdaten zu analysieren und kritische Informationen bereichsübergreifend in nützliche Erkenntnisse zu überführen ist wesentlicher Teil des Geschäftsbereichs Secure Communications and Information Systems (SIX).
     
  • Cyber & Data Security: Der Cyberspace ist unumkehrbar zu einem Teil unseres täglichen Lebens und dem unserer Kunden geworden. Aber auch Kriminelle nutzen die Möglichkeiten für ihre Zwecke. Deshalb ist Cyber und Data Security Teil unserer Unternehmenskultur. Der Schutz vor Cyberangriffen umfasst folgende Schritte: Bedrohungen antizipieren, Sicherheitsverletzungen behandeln und Sicherheitsrichtlinien einhalten. Anwendungsfälle finden Sie hier.
     
  • 3D-Druck: Auch als additive Fertigung (AM) bekannt, bezeichnet 3D-Druck verschiedene Verfahren, um ein dreidimensionales Objekt zu synthetisieren. Dabei werden Schichten eines Materials computergesteuert aufgebracht. Thales nutzt 3D-Druck bereits seit einigen Jahren zur Produktion von Prototypen, um damit Entwürfe zu validieren oder Mehrkomponenten-Teile zu erstellen. Um davon größere Serien mit hohen Anforderungen an Reproduzierbarkeit selbst herzustellen, baut Thales nun ein Hightech-Kompetenzzentrum für 3D-Druck auf.
 
Verfolgen Sie all diese Aktivitäten in unseren Social Media Kanälen!
Auf linkedin erklärt auch Thales Chairman und CEO Patrice Caine diese Trends. Lesen Sie dazu seinen aktuellen Influencer-Beitrag: What can we do to make the world safer?