NIF vertraut bei der Modernisierung weiterer 110 km des ungarischen Eisenbahnnetzes auf Thales

  • Ungarn modernisiert kontinuierlich die Eisenbahninfrastruktur, um einen attraktiven, interoperablen und effizienten Bahnverkehr für Passagiere und Güter zu ermöglichen.
  • Durch die Ausrüstung zusätzlicher 110 km Strecke mit ETCS wird ein wettbewerbsfähiger Schienenverkehr weiter gefördert, mit besonderem Fokus auf den internationalen Güterverkehr.
  • Mit 50 elektronischen Stellwerken in Betrieb und rund 700 km Strecke ausgerüstet mit ETCS ist Thales seit mehr als 25 Jahren ein vertrauensvoller Partner der Ungarischen Nationalen Infrastrukturentwicklungsgesellschaft NIF und dem Ungarischen Infrastrukturbetreiber MÁV.

Ziel des ungarischen Nationalen Infrastrukturentwicklungsunternehmens NIF ist es, ein Verkehrsnetz zu schaffen, das ein attraktives und interoperables Mobilitätsangebot für Passagiere sowie Güter ermöglicht, die in und durch Ungarn reisen. Bei ihrem derzeitigen Projekt zur Konzeption und Implementierung des europäischen Zugsicherungssystems ETCS auf dem 110 km langen Eisenbahnabschnitt von Szajol nach Debrecen setzt NIF auf modernste Technologie von Thales.

 

Das aktuelle Projekt befindet sich an der Hauptstrecke zwischen den größten Städten des Landes, Budapest und Debrecen. Um die Fahrzeit der Passagiere zu verbessern und Engpässe zu beheben, ist NIF bestrebt, die Kapazität auf dieser Strecke durch Anhebung der Streckengeschwindigkeit auf 160 km / h zu erhöhen.

In einem ersten Schritt hat NIF bereits begonnen, die Signalisierung auf der Strecke durch den Einsatz neuester elektronischer Stellwerkstechnologie von Thales zu modernisieren. Mit der Implementierung von ETCS ist die Strecke für ein steigendes Verkehrsaufkommen in Zukunft gerüstet.

“Die Modernisierung dieser wichtigen Strecke unterstützt unsere Ambition, die ungarische Eisenbahninfrastruktur stets weiterzuentwickeln, um auch weiterhin einen modernen, sicheren und wettbewerbsfähigen Schienenverkehr zu ermöglichen. Wir freuen uns, dieses Projekt gemeinsam mit Experten von Thales umsetzen zu können.“

- Róbert Nagy, CEO NIF

 

Thales: Expertise und Erfahrung

Die elektrifizierte zweigleisige Strecke umfasst 8 Bahnhöfe mit mehr als 250 Weichen. Gemeinsam werden Expertenteams von Thales in Ungarn und Österreich ETCS Level 2 auf der Strecke von Szajol nach Ebes und ETCS Level 1 von Ebes nach Debrecen entwerfen und umsetzen. Die Implementierung berücksichtigt notwendige Verbindungen zum bestehenden Signalisierungssystem und beinhaltet die Konfiguration und Datenaufbereitung sowie Sicherheits- und Zulassungsaktivitäten.

Mit seiner langjährigen Erfahrung und einem hoch-qualifiziertem Team konnte sich Thales als Marktführer auf dem Gebiet der Signal- und Zugsicherungstechnologie in Ungarn etablieren.

„Thales freut sich unseren Kunden NIF mit diesem wichtigen Projekt weiterhin bei ihrem ambitionierten Vorhaben zu unterstützen, eine optimale Verbindung für Menschen und Güter zu ermöglichen. Die Marktführerschaft von Thales in Ungarn baut auf der Fähigkeit und Diversität unserer Teams auf. Die Referenzen von Thales umfassen in Ungarn mehr als 50 Bahnhöfe, ausgerüstet mit elektronischen Stellwerken sowie rund 700 km Strecke ausgerüstet mit ETCS. Wir sind stolz, dass uns NIF erneut als vertrauensvollen Partner für dieses wichtige Projekt ausgewählt hat.“

- Günther Trummer, Country Director Thales in Ungarn