Neue deutsche Korvetten werden von Thales Überwachungs- und Feuerleitsystem MiRADOR Mk2 geschützt

MiRADOR Mk2 ist ein kompaktes elektrooptisches Aufklärungs- und Feuerleitsystem, das Thales der deutschen Marine für die neuen Korvetten (K130) liefert. Dieser Vertrag, sowie der im März 2018 über die Lieferung der TACTICOS-Infrastruktur für das Gefechtsleitsystem (CDS) abgeschlossene, vervollständigen den Anteil von Thales am K130-Projekt.

Der Vertrag für MIRADOR Mk2 beinhaltet insgesamt 12 Systeme. Alle fünf neuen Korvetten werden mit jeweils zwei MiRADOR-Mk2-Systemen ausgerüstet. Darüber hinaus werden zwei landgestützte Systeme zu Test- und Schulungszwecken geliefert.

MIRADOR Mk2 ist ein Überwachungs-, Ortungs- und Feuerleitsystem mit einem unauffälligen Design, das mit dazu beiträgt, dass das Schiff unentdeckt bleibt. MIRADOR Mk2 wurde für die Verwendung auf einer Vielzahl von Plattformen ausgelegt, von kleinen Patrouillenbooten bis zu großen Fregattenverbänden. Dort fungiert es als Aufklärungs- und Feuerleitsystem für die optische Überwachung aus der Ferne, dient aber auch zur Seezielbekämpfung und zur Flugabwehr von Raketen und fliegenden Plattformen.

Das voll-digitalisierte System erhält eine neue, moderne elektrooptische Sensorsuite und weist eine deutlich verbesserte operative Leistung auf (Erkennung, Erfassung und Identifizierung). Das bietet der deutschen Marine eine noch bessere Zielinformation. MiRADOR Mk2 erfüllt in seiner Konstruktion alle europäischen Richtlinien und deutschen Vorschriften, einschließlich der nach Cyber-Sicherheit. Der Vertrag enthält auch eine Option für die Lieferung von zehn weiteren MiRADOR-Mk2-Systemen zur Modernisierung der bereits im Einsatz befindlichen Korvetten.